Sanierung der Trauerhalle auf dem Jüdischen Friedhof in Bad Homburg abgeschlossen

Am vergangenen Mittwoch wurde zu einer Feierstunde zum Abschluss der Sanierungsarbeiten auf dem Friedhof am Gluckensteinweg geladen. Viele Gäste waren gekommen, um das Ergebniss, der im Juli 2008 begonnen Sanierungsarbeiten zu begutachten.

Oberbürgermeister Michael Korwisi (Grüne) verwies in seiner Rede darauf, dass ein Kulturdenkmal wie die Trauerhalle die Seele der Stadt erhalten helfe, denn die Geschichte Bad Homburgs bestimme eben jene „Seele der Stadt“.

Daniel Neumann, Direktor des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen, nannte die Trauerhalle und den Friedhof „letzte authentische Zeugnisse einer einst blühenden Jüdischen Gemeinde“.

Einen ausführlichen Bericht über die Feierstunde zum Abschluss der Sanierungsarbeiten der Trauerhalle auf dem Jüdischen Friedhof in Bad Homburg finden Sie auf den Seiten der Frankfurter Rundschau.

  

(Bildquelle: fr-online.de)

Heute ist der

11. Av 5778 - 23. Juli 2018