"Jeder Bürger kann Zivilcourage zeigen"

In Bad Nauheim wurde am Sonntag in der Wilhelmskirche der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Petra Albrecht-Vogt (Vorsitzende der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit), Bürgermeister Bernd Witzel, der katholische Kaplan Michael Tomaszewski und Manfred de Vries (Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Bad Nauheim) mahnten, die Erinnerung dürfe nie verblassen.

Bürgermeister Witzel erklärte, mit dem Pogrom habe das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte begonnen. Die Erinnerung müsse aufrechterhalten werden. "Wir alle tragen die Verantwortung, dass die Menschenrechte in unserem Land für alle gelten."

Einen ausführlichen Bericht über die Gedenkstunde in der Wilhelmskirche zu Bad Nauheim finden Sie auf den Seiten der Wetterauer Zeitung.

  

(Bildquelle: Wetterauer-Zeitung.de)

Heute ist der

10. Av 5778 - 22. Juli 2018