Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht vor 73 Jahren

Wie in jedem Jahr erinnerte auch am gestrigen Abend eine Gedenkveranstaltung am Platz der am 9. November 1938 zerstörten Fuldaer Synagoge an die Reichspogromnacht.

Sehr gut hätte als Motto über der vom Magistrat der Stadt Fulda und der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit gestalteten Erinnerungsfeier stehen können, was Juden und Christen gemeinsam im Kanon sangen: „Sieh, wie fein und lieblich ist's, dass Brüder (und Schwestern!) einträchtig beieinander wohnen“, hieß der Psalmvers, mit dem der Chor der Jüdischen Gemeinde (Leitung Karina Reut) und die Kirchenmusikfreunde Bronzell-Eichenzell (Leitung: Reisetsu Farber) musikalisch an die Botschaft des Miteinanders erinnerten.

Den ausführlichen Bericht über die Gedenkveranstaltung in Fulda finden Sie auf den Seiten der Fuldaer Zeitung.

  

(Bildquelle: fuldaerzeitung.de)

Heute ist der

11. Av 5778 - 23. Juli 2018