10.10.2023

Solidarisch mit Israel: Flagge weht am Wiesbadener Rathaus

Wiesbaden

Jüdische Gemeinde Wiesbaden startet Spendenaktion für Opfer.

Die Landeshauptstadt zeigt sich solidarisch mit Israel. Am Rathaus weht die israelische Flagge, ebenso wie an der Staatskanzlei und am Landtag. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende (SPD): „Die terroristischen Angriffe auf Israel und die Geiselnahmen erfüllen uns mit Schrecken und tiefer Trauer. Auch Kinder, alte Menschen und Frauen sind Opfer des blinden Hasses der Hamas. Wiesbaden steht an der Seite Israels und denkt in diesen schwarzen Tagen besonders auch an unsere Freundinnen und Freunde in unserer in unserer Partnerstadt Kfar Saba.“

Menschen in Partnerstadt Kfar Saba haben Angst

Veronika List, zweite Vorsitzende des Freundeskreises Wiesbaden Kfar Saba, hat mit Freunden geschrieben, die aus der Partnerstadt kommen, aber gerade gar nicht nach Hause können. Auf einer Reise nach Indien sind sie stecken geblieben, weil viele Flugverbindungen unterbrochen sind. Kfar Saba selbst liegt nicht im Gebiet, das überfallen wurde, „aber unsere Freunde haben trotzdem Angst“, sagt Veronika List. Der Schwiegersohn ihrer Freundin, gerade Vater geworden, werde jetzt zum Militär eingezogen.

Heute ist der

13. Iyyar 5784 - 21. Mai 2024