05.12.2023

Leere Stühle für israelische Geiseln: „Bring them home now!" heißt die Aktion, die an die Menschen erinnert, die von der Hamas entführt wurden

Darmstadt

Jeder leere Stuhl steht für einen Men­schen, der fehlt. Passanten, die durch die dezemberkalte Wilhelminenstraße gehen, bleiben stehen, lesen. Viele sind betroffen.

An jedem der 160 weißen Stühle hängt ein Foto, steht ein Name, ein Al­ter. Sie eint eines: All diese Menschen befinden sich nach dem Überfall der Hamas auf Israel seit dem 7. Oktober im­mer noch in deren Gewalt. Die Installation „Bring them harne now! ", die zunächst in der is­raelischen Hauptstadt Tel Aviv initiiert wurde, ist in den ver­gangenen Wochen auch in ei­nigen deutschen Städten wie Berlin, München oder Frank­furt angekommen. Darunter war nun auch erstmals Darm­stadt.

Die Jüdische Gemeinde Darmstadt hat diese Aktion, die hier auch unter „Der leere Stuhl" läuft, mit Unterstüt­zung der Stadt Darmstadt or­ganisiert. Neben der an sich schon eindrucksvollen Instal­lation haben unter anderem Oberbürgermeister Hanno Benz (SPD), die Dezernenten Paul Wandrey (CDU), Michael Kolmer (Grüne) und Andre Sehellenberg (CDU), Markus Hoschek (Heag Vorstand so­wie Bürgerstiftung Darmstadt) und Mitglieder der Jüdischen Gemeinde die Namen der Ent­führten verlesen. In einer Schweigeminute wurde den Opfern des 7. Oktobers ge­dacht.

Heute ist der

13. Iyyar 5784 - 21. Mai 2024