Jüdisches Lehrhaus Wiesbaden: Texte im Überfluss: Jüdische Sicht auf die Sintflut-Geschichte

Zeitraum 03.11.2019
Veranstaltungsort Jüdische Gemeinde Wiesbaden

Die Sintflut-Erzählung ist wahrscheinlich die einzige Geschichte, die es in fast allen Kulturen gibt. Zwar variieren die Details, aber fast immer geht es um Wassermassen, die wegen der Sünden der Menschen auf die Erde niedergingen. Nur eine einzige gerechte Familie blieb von der Sintflut verschont – von ihr stammen wir alle ab. Rabbiner Radbil berichtet über die jüdische Sicht auf die Sintflut-Geschichte und warum diese auch heute für uns alle aktuell und von Bedeutung ist.

 

Referent: Avraham Yitzchack Radbil, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde Osnabrück

Ort: Jüdische Gemeinde Wiesbaden

Anmeldung erforderlich

 

Kooperationspartner: Jüdische Gemeinde Wiesbaden, Aktives Museum Spiegelgasse, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Amt für katholische Religionspädagogik Wiesbaden, Evangelisches Pfarramt für Ökumene Wiesbaden, Evangelische Stadtakademie Wiesbaden, Katholische Erwachsenenbildung Wiesbaden, Katholisches Stadtbüro Wiesbaden, Volkshochschule Wiesbaden

Heute ist der

17. Av 5779 - 18. August 2019